Jahrestagung 2017 der Landesinitiative Demenz-Service NRW

Alleine leben mit Demenz

Die Jahrestagung fand am 23. November 2017 von 9:30 bis 14:00 Uhr in der Historischen Stadthalle Wuppertal statt.

Alleine leben mit Demenz

Die Zahl der Singlehaushalte nimmt seit Jahren kontinuierlich zu. Wer im Alter alleine lebt und an einer Demenz erkrankt, hat besondere Herausforderungen zu meistern. Wie kann ein selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden aussehen? Wieviel Unterstützung ist möglich? Welches Netzwerk ist nötig? Und wo gibt es Hilfe und Beratung? Und nicht zuletzt, was kann ich präventiv tun, um mich auf eine solche Situation vorzubereiten.
Die Möglichkeiten und Grenzen, trotz einer Demenzerkrankung, das Leben eigenständig zu Hause zu meistern, hängen natürlich eng mit der Art und dem Verlauf der Demenz zusammen. Ganz wesentlich – neben Hilfen zur Alltagsbegleitung und aufeinander abgestimmten pflegerischen und medizinischen Hilfen– ist aber der Grad an Unterstützung durch Helferinnen und Helfer. Angehörige, Freunde, Vereins- und Kirchenmitglieder, Nachbarn oder auch (ehemalige) Kollegen können auch präventiv einen wertvollen Beitrag leisten: Sie tragen dazu bei, dass alleinlebende Menschen gut vernetzt sind und soziale Kontakte pflegen, auf die sie dann im Notfall zurückgreifen können. Damit unterstützen sie in ihrem Umfeld gleichzeitig auch einen verständnisvolleren und vorurteilsfreieren Umgang mit Menschen mit Demenz.
Mit der diesjährigen Jahrestagung macht die Landesinitiative Demenz-Service NRW auf die besondere Situation von allein lebenden Menschen mit Demenz aufmerksam. Am Vormittag informieren Fachvorträge, Interviews und Podiumsdiskussionen über die speziellen Heraufforderungen alleinlebender Menschen mit Demenz und den Möglichkeiten einer Unterstützung und Begleitung im Alltag. Bei einem „Eat & Walk“ in der Mittagszeit mit Essens- und Erfrischungsangeboten können sich die Teilnehmenden gleichzeitig an verschiedenen Thementischen über Projekte, Angebote und Netzwerke für alleinlebende Menschen mit Demenz austauschen und vernetzen.

Studie - Allein lebende Menschen mit Demenz

Die im Zuge des Themenjahres 2017 Allein lebende Menschen mit Demenz von der Landesinitiative für Demenz NRW in Auftrag gegebene Studie zum gleichen Thema wurde nun durch den wissenschaftlichen Mitarbeiter Georg Franken des Dialog- und Transferzentrums Demenz (DZD) an der Universität Witten/Herdecke veröffentlicht. Weitere Informationen zu der Studie, das Ergebnis in Form eines Arbeitspapiers und ein Video mit Hintergründen zur Studie finden Sie auf der Website des DZD .