Das MARTINEUM ist ein im Ortsteil Essen-Steele gelegenes Seniorenzentrum, das in Trägerschaft der örtlichen evangelischen Gemeinden geführt wird und dem Verband Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe angeschlossen ist. Die drei Häuser sind miteinander verbunden, alle Angebote und Veranstaltungen sind häuserübergreifend nutzbar. Im Rahmen von voll- und teilstationärer Pflege widmet sich das MARTINEUM vor allem der Pflege und Betreuung dementiell veränderter Menschen. Besondere Schwerpunkte sind Aroma-Pflege, Esskultur für Menschen mit Demenz, Palliative Care und die Pflege gehörloser Senioren.
Das MARTINEUM ist der Arbeit mit gehörlosen traditionell verbunden. Seit 1990 leben und wohnen gehörlose ältere Menschen mit und ohne Demenz in einem eigenen Wohnbereich im Haus Schäpenkamp, einem der drei Häuser des Ev. Seniorenzentrums MARTINEUM. Gehörlose Mitarbeiterinnen, in Gebärdensprache geschultes Personal, barrierefreie Angebote in Gebärdensprache und die Gehörlosenseelsorge sind die Säulen in der Begleitung der gehörlosen Senioren.

Durch das aus dem stationären Bereich entstandene ambulante Beratungsangebot (2007), das Modellprojekt Kompetenzzentrum für gehörlose Menschen im Alter (GIA) und den neuen Seniorenwohnungen (2011) stellt das MARTINEUM in der Gehörlosen-Community ein etabliertes Angebot dar.