TourDemenz

05.07.2017

Vorletzte Etappe endet  im Clemens-Wallrath-Haus

Münster.

Die Landesinitiative Demenz-Service-NRW (LID) nimmt im Themenjahr 2017 die

besondere Situation von allein lebenden Menschen mit Demenz in den Blick.

Das Themenjahr startet mit einem NRW-weiten Fahrradmarathon,

der Tour Demenz vom 4. bis 6. Juli. An drei Tagen wird Arnd Bader,

Mitarbeiter des Demenz-Servicezentrums Region Bergisches Land,

allein mit dem Fahrrad rund 800 Kilometer quer durch Nordrhein-Westfalen

fahren. Dabei wird der 51-jährige Ausdauer-Sportler von Freiwilligen und

den 13 Demenz-Servicezentren (DSZ) im Land unterstützt.

Die Tour Demenz führt von Jülich über Köln ins Ruhrgebiet, weiter über das

Münsterland an den Niederrhein bis zur Landeshauptstadt nach Düsseldorf.

Am Abend des 5. Juli erreicht Arnd Bader die Fahrradstadt Münster, wo er

von Beate Dobner, Demenz-Servicezentrums Region Münster und das westliche Münsterland, auf seinen letzten Kilometern mit dem Rad in Empfang genommen wird. Gegen 21 Uhr soll dann das Tagesziel nach knapp 250 Kilometern in der Josefstraße 4 erreicht werden. Die Radgruppe wird von Frau Oberfeld, Fachärztin für Neurologie, Psychiatrie undPsychotherapie, in Empfang genommen. Nach einem gemeinsamen Essen im Haus gibt es auch eine Stärkung für die müden Knochen. Eine Physiotherapeutin vor Ort wird die

Radfahrer wieder für die letzte Etappe fit machen. Diese starte am 6. Juli um 7.00 Uhr.

Das Demenz-Servicezentrum Region Münster und das westliche Münsterland ist im Gerontopsychiatrischen Zentrum der Alexianer Münster GmbH angesiedelt, das u.a. mit Tagesklinik, Beratung, Institutsambulanz, und weiteren vielfältigen, spezialisierten Angeboten zur gerontopsychiatrischen Versorgung in Münster beiträgt.