Demenz in der Arztpraxis – Eine Fachveranstaltung für Medizinische Fachangestellte

28.06.2017

Frau Meier, das Rezept haben Sie doch schon gestern abgeholt!“

Eine solche Situation kommt nicht selten am Empfang einer Arztpraxis vor. An Demenz erkrankte Personen kennen aufgrund des Krankheitsbildes den normalen Praxisablauf oft nicht mehr und benötigen daher ein besonderes Maß an Aufmerksamkeit und Fürsorge durch das medizinische Fachpersonal.

Medizinische Fachangestellte sind die erste Anlaufstelle für Patientinnen und Patienten in der Arztpraxis. Sie sind für die Praxisorganisation zuständig, sie führen erste Demenz-Tests durch und können den Patienten mit weiterführenden Informationen behilflich sein. Zudem kennen sie die Betroffenen und ihre Angehörigen oft schon seit mehreren Jahren und können erste Anzeichen einer Demenz sowie Veränderungen bemerken und entsprechende Hinweise an den die Ärztin bzw. den Arzt weitergeben. Sie entwickeln sich im Laufe der Jahre zu Vertrauenspersonen und wichtigem Bindeglied zwischen Arzt und Patient.

Mit unserem Fortbildungsangebot möchten wir Ihnen Hilfestellungen zur Verbesserung der Betreuung von Menschen mit Demenz geben und Ihnen mit Tipps zur Optimierung des Praxisablaufs hilfreich zur Seite stehen.
Unsere Veranstaltungen haben das Ziel:
das Hintergrundwissen und das Verständnis für die Erkrankung Demenz zu erweitern
Hilfen für die Kommunikation und den Umgang mit an Demenz erkrankten Menschen im Praxisalltag zu geben
Sie über Erstuntersuchungen und Testverfahren zu informieren
Informationen zu lokalen Unterstützungsangeboten zur Weitergabe an die Patienten und deren Angehörige zu geben.

Veranstaltungsort: 
Technologiezentrum Aachen - Saal 2
Dennewartstraße 25/27, 52068 Aachen

Termin:  Mittwoch, 28.06.2017, 14:00 – 18:00 Uhr

Zielgruppe:  Medizinische Fachangestellte

Die Teilnahme ist kostenlos.

Veranstaltungsort

Technologiezentrum Aachen - Saal 2, Dennewartstraße 25/27, 52068 Aachen