Informationen zur neuen AnFöVO gültig ab 01.01.2017

Demenz-Servicezentrum Region Westliches Ruhrgebiet - am 14. Jan 2017

Ab dem 1.1.2017 heißen niedrigschwellige Betreuungs- und Entlastungsangebote: Angebote zur Unterstützung im Alltag (§45a SGB XI). Entsprechend wurde auch das Anerkennungsverfahren niedrigschwelliger Unterstützungsangebote angepasst und weiterentwickelt. Die bisherige Verordnung über niedrigschwellige Hilfe- und Betreuungsangebote für Pflegebedürftige (HBPfVO) wurde ab dem 01.01.2017 durch die "Verordnung über die Anerkennung von Angeboten zur Unterstützung im Alltag und Förderung der Weiterentwicklung der Versorgungsstruktur in Nordrhein-Westfalen ( AnFöVO )" ersetzt.

Lesen Sie hier weiter.