Demenz in der Notaufnahme

Informations- und Koordinierungsstelle der LID NRW - am 28. Sep 2017

Auch Menschen mit Demenz müssen hin und wieder ins Krankenhaus. Auf Grund der kognitiven Einschränkungen haben sie besondere Bedürfnisse. Sie haben zum Beispiel Probleme sich auf die örtliche Veränderung, die ungewohnte Tagesstruktur,  und die fremden Menschen, wie das Krankenhauspersonal, einzustellen. Die Landesinitiative Demenz-Service NRW hat sich mit den Besonderheiten auseinandergesetzt und diese auf der Internetseite im Artikel Demenz im Krankenhaus veröffentlicht. 

Auch das Projekt Blickwechsel Demenz, was vom Paritätischen NRW in Kooperation mit den beiden Ärztekammern und der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen bereits seit vielen Jahren durchgeführt wird, arbeitet zu diesem Thema. Es unterstützt Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen darin, ihre Abläufe besser auf die Bedürfnisse von Patienten mit kognitiven Einschränkungen einstellen zu können und demenzsensible Versorgungskonzepte umzusetzen.

In den aktuellen Entwicklungen zum Themenfeld Demenz und Krankenhaus steht die Notaufnahme derzeit im besonderen Fokus. Dabei geht es um Konzepte und Ansätze, die die Versorgung von Menschen mit Demenz in der Notaufnahme verbessern sollen. Eine kleine Auswahl an Informationen und Hinweisen zu diesem Aspekt finden Sie unter den folgenden Links:

Projekt Blickwechsel Demenz

Veranstaltungshinweis