Selbsthilfe

Selbsthilfegruppen sind "freiwillige, meist lose Zusammenschlüsse von Menschen, deren Aktivitäten sich auf die gemeinsame Bewältigung von Krankheiten, psychischen oder sozialen Problemen richten, von denen sie - entweder selber oder als Angehörige - betroffen sind. Sie wollen mit ihrer Arbeit keinen Gewinn erwirtschaften. Ihr Ziel ist eine Veränderung ihrer persönlichen Lebensumstände und häufig auch ein Hineinwirken in ihr soziales und politisches Umfeld. (...) (Deutsche Arbeitsgemeinschaft Selbsthilfegruppen (DAG SHG) e.V. (Hrsg.): Selbsthilfegruppen-Unterstützung. Ein Orientierungsrahmen. Gießen 1987, Seite 5).

Begleitete Selbsthilfe für Menschen mit Demenz: Die kognitiven Veränderungen bei Menschen mit Demenz machen ein Begleiten der Gruppe durch eine/n professionellen Moderator/in erforderlich. Organisation und Planung der Gruppe können unter Umständen bei Menschen mit Demenz zu Überforderungen führen und damit die eigentlichen Gruppenaktivitäten be- als auch verhindern.

Für weitere Informationen zu unterstützter Selbsthilfe klicken Sie hier.

Selbsthilfegruppen gibt es auch im Zusammenhang mit Demenzerkrankungen. Eine Übersicht über Selbsthilfegruppen für Demenz in Nordrhein-Westfalen (Stichwort Demenz) bietet KOSKON (Koordination für Selbsthilfe in NRW) auf seiner Website.

Für weitere Informationen besuchen Sie die Website der Arbeitsgemeinschaft "Menschen in der frühen Phase der Demenz"  

Einen weiteren Überblick über bestehende Angebote finden Sie außerdem hier.

Alzheimer Gesellschaften

Die bekannteste und sicherlich wichtigste Selbsthilfeorganisation für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen sind die Alzheimer-Gesellschaften. Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft e. V. und ihre Mitgliedsgesellschaften sind Selbsthilfeorganisationen, die sich für die Verbesserung der Situation der Demenzkranken und ihrer Familien einsetzen. Sie bieten aber auch direkte und praktische Hilfen für die Betroffenen und ihre Angehörigen an. Die Alzheimer Gesellschaften sind daher neutrale Anlaufstellen für Betroffene, Angehörige und Professionelle, die Ihnen über ihre lokalen Büros in vielen Fällen auch vor Ort weiterhelfen können.

 
Nähere Informationen zu Alzheimer-Gesellschaften in Ihrem Postleitzahl-Bereich finden Sie hier:

PLZ-Bereich 30000 - 39999

PLZ-Bereich 40000 - 49999

PLZ-Bereich 50000 - 59999

 
Alzheimer-Telefon der Alzheimer Gesellschaft auf Bundesebene:
Telefon: 01803 / 171017 (9 Cent pro Minute)

Weitere Ansprechpartner der Alzheimer Gesellschaften

Landesverband NRW:

Landesverband der Alzheimer Gesellschaften Nordrhein-Westfalen e.V.
Bergische Landstraße 2
40629 Düsseldorf
Telefon: 0211/24 08 69 10
Telefax: 0211/22 08 69 11

E-mail: info@alzheimer-nrw.de
Website: www.alzheimer-nrw.de


Bundesgeschäftsstelle der Deutschen Alzheimer Gesellschaft:

Deutsche Alzheimer Gesellschaft e.V.
Friedrichstrasse 236
Telefon: 030 / 25 93 79 5-0
Fax: 030 / 25 93 79 5-29
E-mail: info@deutsche-alzheimer.de
Internet: www.deutsche-alzheimer.de