Über welche organisatorischen Fähigkeiten sollten Moderatoren verfügen?

Neben der Organisation eines Raums und Materialien ist ggf. auch die Unterstützung  zur An- und Abreise der Teilnehmer sowie bei den Terminabsprachen gefragt.

Über welches Fachwissen sollten Moderatoren verfügen?

Moderatoren sollten über Demenz-Fachwissen verfügen, potenzielle soziale Leistungsansprüche für Betroffene sowie ortsnahe Experten kennen und benennen können.

Wie sollten die Moderatoren die Selbsthilfegruppen unterstützen?

Die Moderatoren nehmen die Rollen als Organisator und Moderator der Treffen, sowie als „Kümmerer“ ein. Das Erinnern an bevorstehende Gruppentreffen per Anruf oder E-Mail, das in Verbindung bleiben mit Teilnehmern, die verhindert sind, aber auch Ansprechpartner zu sein, für Teilnehmer, denen es nicht gut geht, gehören dazu.

Welche Professionalität wird von Moderatoren erwartet?

Die Professionalität bezieht sich auf die Wahrung der Selbstbestimmung  der Gruppenteilnehmer,  sowie auf mögliche entstehende Situationen während der Treffen (bspw. das Aushalten von Stille, Langsamkeit und Unruhe. Aber auch das Stehenlassen von Meinungs- und Werteverschiedenheiten ).

Was darf ein Moderator einer Selbsthilfegruppe in keinem Fall tun?

Eine bevormundende Haltung gegenüber den Teilnehmern einzunehmen, ist in der Moderation von Selbsthilfegruppen kontraproduktiv und inakzeptabel.

Welche Kenntnisse und Erfahrungen sind für Moderatoren hilfreich?

Erleichternd ist es, wenn die Moderatoren Erfahrungen im Leiten und Beraten von Gruppen mitbringen. Zu den Aufgaben gehört u.a.: während eines Treffens darauf zu achten, dass jeder Teilnehmer Gehör findet, dass vereinbarte Gruppenregeln eingehalten werden und die Funktion des  „Zeitwächters“. Das ist eine Person, die  zwischen der  Begrüßung und Verabschiedung bei der Themen- und Gesprächsgestaltung  den zeitlichen Ablauf im Blick behält.

Gibt es Möglichkeiten zum kollegialen Austausch von Moderatoren?

Der kollegiale Austausch in einem Netzwerk von  Moderatoren ist empfehlenswert. Er wird im Rahmen von Werkstattgesprächen von der Landesinitiative Demenz Service NRW angeboten.